Die Rolle des Bedarfsträgers bei zentraler Beschaffung und Leistungserbringung

In allen Ebenen der öffentlichen Verwaltung werden weiterhin zentrale Beschaffungsstellen und zentrale IT-Dienstleister eingerichtet und vorhandenen zentralen Stellen weitere Kompetenzen zur Beschaffung und für zentrale IT-Services zugewiesen. Der Bedarfsträger ist unabhängig hiervon weiterhin zuständig und verantwortlich für die Erstellung der Leistungsbeschreibung, Erstellung von Eignungs- und Leistungskriterien sowie einer entscheidenden Teilnahme bei der Bewertung von Eignung und Leistung.

Die Teilnehmerinnen / Teilnehmer kennen die wesentlichen vergabe- und schuldrechtlichen Anforderungen an die Beschreibung der Leistung und der Rahmenbedingungen zur Leistungserbringung und können diese sach- und rechtskonform darstellen und begründen.

Seminarleitung: Dipl.-Verw.-Wirt Wilhelm Kruth verfügt über eine mehr als 45-jährige Erfahrung in der Kommunal- und Landesverwaltung NRW. Als ehemaliger Leiter eines Wirtschaftsbetriebes der Landesverwaltung und aufgrund seiner Erfahrung in der Lehre (Kernfächer der Betriebswirtschaft) an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW hat Herr Kruth fundierte Kenntnisse in der Vergabe von Aufträgen und der Anwendung betriebswirtschaftlicher Instrumente. Seit seiner Pensionierung beschäftigt er sich freiberuflich mit der Modernisierung der öffentlichen Verwaltung.

Urheberrechtshinweis:
Alle IT-Recht Seminare und deren Seminarinhalte sind urheberrechtlich geschützt.
cmt Recht Seminar GmbH, Welserstraße 25, 81373 München

Zielgruppe

  • Beschäftigte in Vergabestellen

  • Rechnungsprüfung

  • Controlling

Voraussetzungen

Keine.

Trainingsinhalte

  • Die künftige Rolle des Bedarfsträger bei zentraler Vergabe und zentralen IT-Dienstleistungen

  • Sach- und rechtskonforme Umsetzung vergaberechtlicher Vorgaben zur Leistungsbeschreibung, zur Erstellung von Kriterienkatalogen für die Eignungs- und Leistungsbewertung und Bewertungsmethoden

  • Fallstudien: Begründung von Ausnahmen (Losvergabe, Produktneutralität usw.)

  • Vorbereitung und Durchführung von Teststellungen und Verfahren zur Abnahme von Leistungen

  • Beteiligung in Verhandlungsverfahren

  • Einflussnahme auf die Vertragsgestaltung

Seminarzeiten

  • Dauer: 1 Tag
  • Zeiten:
    10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Preis pro Person

495,00 €
(589,05 € inkl. 19% USt.)

Preis je Teilnehmer. Inkl. Seminarunterlagen, Pausenverpflegung, Getränke, Mittagessen und Zertifikat. (Halbtages- und Abendveranstaltungen ohne Mittagessen)

TIPP: Bayerische Behörden erhalten Sonderpreise » hier informieren

Für Ihre Buchung von "Die Rolle des Bedarfsträgers bei zentraler Beschaffung und Leistungserbringung" tragen Sie bitte rechts oben Ihren gewünschten Ort und Datum ein.

Seminare zu verwandten Themen

Seminar Dauer Kosten
Das neue Vergaberecht 2016/2017 – das Wichtigste für die Praxis 1 Tag 595,00 €
(708,05 € inkl. 19% USt.)
Verpflichtende elektronische Auftragsvergabe - Rechtsgrundlagen, IT-Lösungen, Implementierung (E-Vergabe) 1 Tag 495,00 €
(589,05 € inkl. 19% USt.)
Vorbereitung und Durchführung des Vergabeverfahrens unter Berücksichtigung der Unterschwellenvergabeordnung 1 Tag 495,00 €
(589,05 € inkl. 19% USt.)
Vergaberecht intensiv für die Praxis unter Berücksichtigung des neuen Vergaberechts 2017 2 Tage 995,00 €
(1.184,05 € inkl. 19% USt.)
Vergabe von freiberuflichen Leistungen 1 Tag 495,00 €
(589,05 € inkl. 19% USt.)

Alternativ können Sie sich auch eine detaillierte Liste der Seminare dieses Themas als PDF herunterladen.

Seminarauswahl

  • Offenes Seminar
    Zu offenen Seminaren können sich alle Interessierten anmelden. Durchführungsgarantie ab 2 Teilnehmern.
  • Firmen-Seminar
    Firmenseminare nur für Mitarbeiter. Preise und Buchungsformalitäten entsprechen den Vereinbarungen, die mit Ihrer Firma getroffen wurden.
  • Inhouse-Seminar
    Inhouse-Seminare finden nur für Teilnehmer einer Firma bei Ihnen vor Ort statt. Termine und Inhalte in Absprache mit Ihnen.
  • Individual-Coaching
    Coaching wird für eine oder mehrere Personen angeboten. Im Fokus steht meist eine konkrete Problemlösung.
  • 495,00 €
    (589,05 € inkl. 19% USt.)

    Preis je Teilnehmer. Inkl. Seminarunterlagen, Pausenverpflegung, Getränke, Mittagessen und Zertifikat. (Halbtages- und Abendveranstaltungen ohne Mittagessen)

    TIPP: Bayerische Behörden erhalten Sonderpreise » hier informieren

    In Kürze finden Sie hier wieder aktuelle Termine für dieses Seminar. Sie können auch jederzeit einen individuellen Termin mit uns vereinbaren.

Informationen

* Inklusive: Seminarunterlagen, Mittagessen, Pausenverpflegung, Getränke und Zertifikat. (Halbtages- und Abendveranstaltungen ohne Mittagessen)

** Bei dem Termin handet es sich um den Start-Termin. Die Folgetermine werden individuell mit Ihnen vereinbart.

Hinweis zu den Terminen:

Ausgebucht Ausgebucht
Durchführungsgarantie Durchführungsgarantie
Last Minute: Aktionspreis Last Minute: Aktionspreis

Teilnehmerstimmen

Vergaberecht kompakt für die Praxis unter Berücksichtigung des neuen Vergaberechts 2017

Vielen Dank für den hervorragenden Vortrag, komme gerne wieder!

E.M am 15.06.2016

U.L am 09.07.2016

Das neue Vergaberecht 2016/2017 – das Wichtigste für die Praxis

Mitnahme der Unterlagen mit USB-Stick. Nette Betreuung bei der Buchung (cmt-Mitarbeiterinnen).

Y.H am 29.04.2016