Datenschutz ist für das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales (StMAS) ein großes Anliegen und gesetzliche Verpflichtung. Die Weiterbildungsinitiatoren sind in regelmäßigen Abständen aufgefordert die Beratungsleistung zu evaluieren.

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Referat I 2 – Berufliche Qualifizierung – Arbeitswelt 4.0
Winzererstraße 9
80797 München
E-Mail: Referat-I2@stmas.bayern.de

Kontaktdaten des zuständigen Datenschutzbeauftragten

Datenschutzbeauftragter im Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Winzererstraße 9
80797 München
E-Mail: Datenschutz@stmas.bayern.de
Tel.: 089/1261-01

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Ihre Daten werden erhoben, damit der für Sie zuständige Weiterbildungsinitiator / die für Sie zuständige Weiterbildungsinitiatorin den Berichtspflichten gegenüber dem Fördermittelgeber für die Weiterbildungsinitiatorinnen und Weiterbildungsinitiatoren, dem StMAS, nachkommen kann. Die Berichtspflicht ist rechtlich geregelt.
Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 Unterabs. 1 Buchst. c) DSGVO, Art. 4 Abs. 1 des Bayerischen Datenschutzgesetzes sowie Art. 23 und 44 der Bayerischen Haushaltsordnung.

Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Die Teilnehmendendaten werden in Kontakt- und Merkmalsdaten unterschieden. Die Merkmalsdaten werden (soweit überhaupt erforderlich) getrennt von den Kontaktdaten gespeichert. Die personenbezogenen Daten können damit ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden (Pseudonymisierung).
Ihre merkmalsbezogenen Daten werden weitergegeben an den Fördermittelgeber für die Weiterbildungsinitiatorinnen und Weiterbildungsinitiatoren, das StMAS, und die Bewilligungsbehörde der Förderung, das Zentrum Bayern, Familie und Soziales zur Erfüllung ihrer Aufgaben, damit diese Einblick in die Tätigkeit der Weiterbildungsinitiatorinnen und Weiterbildungsinitiatoren erhalten und zudem auf besonders gelungene Weiterbildungsaktionen aufmerksam gemacht werden.
Gegebenenfalls werden Ihre merkmalsbezogenen Daten an die zuständigen Aufsichts- und Rechnungsprüfungsbehörden zur Wahrnehmung der jeweiligen Kontrollrechte übermittelt.

Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Wir speichern Ihre Daten nur so lange, wie dies unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationsfristen für die oben beschriebene Aufgabenerfüllung erforderlich ist.

Betroffenenrechte

  • Sie können von uns Auskunft über Ihre Daten verlangen, die wir gespeichert haben (Art. 15 DSGVO).
  • Sie können von uns verlangen, Ihre Daten zu berichtigen, wenn sie unrichtig sind, bzw. zu vervollständigen, wenn sie unvollständig sind (Art. 16 DSGVO).
  • Sie können von uns verlangen, Ihre Daten zu löschen, wenn die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen (Art. 17 DSGVO).
  • Sie können von uns verlangen, die Verarbeitung Ihrer Daten einzuschränken (Art. 18 DSGVO).
  • Sie können Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit widerrufen (Art. 7 DSGVO). Der Widerruf gilt aber nicht rückwirkend. Er macht die vor dem Widerruf stattgefundene Verarbeitung Ihrer Daten nicht rechtswidrig.

Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht beim Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz zu.

per Post: Wagmüllerstraße 18, 80538 München
per Telefon: 089 212672-0

per Telefax: 089 212672-50
per E-Mail: poststelle@datenschutz-bayern.de

Sonstige Hinweise

Das StMAS behält sich vor, diese Datenschutzhinweise gelegentlich anzupassen, damit diese stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entsprechen oder um Änderungen der Leistungen umzusetzen, z. B. bei Anpassung der Berichtspflichten der Weiterbildungsinitiatorinnen und Weiterbildungsinitiatoren.

Bei Fragen können sich Interessierte vertrauensvoll an den Datenschutzbeauftragen (E-Mail: datenschutz@stmas.bayern.de) wenden oder auch eine E-Mail schreiben an: Referat-I2@stmas.bayern.de.

Stand: 10. Mai 2021